Ausbildung im Marketing bei basecom

Kreatives Arbeiten im Marketing

Die perfekte Mischung aus Kreativität und Kommunikation

Moin, ich bin Jan, 19 Jahre, und seit dem 01.08.2018 als Auszubildender zum Kaufmann für Marketingkommunikation bei basecom angestellt. Meine Aufgabe ist es, die Dienstleistungen des Unternehmens zu vermarkten sowie die Marke basecom am Markt zu etablieren und zu platzieren um neue Kunden zu akquirieren.

Meine täglichen Aufgaben bei basecom bestehen aus dem Überarbeiten und Anpassen der verschiedenen Webseiten, dem Planen und Kalkulieren von Werbekampagnen und Veranstaltungen sowie dem Schreiben von Blogartikeln und anderen Werbetexten, wie z.B. Produktbeschreibungen.

#arbeitsalltag

Die Webseiten sollten permanent auf dem aktuellsten Stand sein und müssen deshalb stetig überarbeitet und angepasst werden. Neue Texte, Grafiken oder Bilder werden eingebaut, um die Informationen und das Erlebnis für den Kunden bestmöglich zu gestalten. Wenn Kollegen aus anderen Teams auf Veranstaltungen unterwegs sind, kümmer ich mich in der Zeit um die digitale Präsentation dessen. LinkedIn, XING, Facebook und Instagram werden mit Impressionen der Veranstaltung gefüttert. Um bspw. auch nach den Veranstaltungen in dem Kopf der Besucher zu bleiben, benötigen wir Werbeartikel. Diese Werbeartikel darf ich mit entwerfen sowie die Bestellung planen. Nicht nur das Unternehmensmarketing spielt bei uns eine wichtige Rolle, sondern auch das Personalmarketing. Um den Nachwuchs auf uns aufmerksam zu machen, schreiben wir unter anderem Blogartikel wie diesen, um zu zeigen, was die Ausbildung bei basecom bietet.

#schule

In der Schule habe ich neben den Fächern Deutsch, Politik, Englisch, Sport und Religion, auf 3 Jahre verteilt 12 Lernfelder. Diese Lernfelder setzen sich spezifisch mit dem Marketing auseinander und sind die eigentlichen Hauptfächer. Themen wie die Zielgruppenanalyse, die Beschaffung von Waren oder die Werbe- und Medienrechtlichen Rahmenbedingungen stehen hier auf dem Zettel. Darüber hinaus lerne ich noch die Grundlagen des kaufmännischen Rechnungswesens. Das Erstellen und Analysieren von Marketing- und Kommunikationskonzepten komplettiert den theoretischen Ausbildungsinhalt. Im ersten Ausbildungsjahr habe ich zwei Tage die Woche Schule und ab dem zweiten Lehrjahr nur noch einen Schultag die Woche, wobei die allgemeinbildenden Fächer wegfallen und nur noch die marketingspezifischen Fächer bestehen bleiben.

#ausbildung

Die Ausbildung dauert insgesamt drei Jahre, kann aber mit entsprechenden Leistungen verkürzt werden. Wenn du kreativ und kommunikativ bist, gerne im Team arbeitest und digitale Medien dein Ding sind, dann ist die Ausbildung im Bereich Marketingkommunikation genau das Richtige für dich. Aufgaben wie das Designen von Werbeartikel, die Gestaltung von Webseiten sowie das Schreiben von Blogartikeln erfordern Kreativität. Wie bereits im Berufsnamen angedeutet, ist die Kommunikation ein großer Bestandteil des Berufes. Täglich kommunizierst du mit deinen Teamkollegen, mit Kollegen aus einem anderen Team oder auch mit externen Dienstleistern. Die TEAMARBEIT wird bei basecom allgemein sehr groß geschrieben, denn trotz der Einteilung in verschiedene Abteilungen arbeitet man oftmals Teamübergreifend, wir im Marketing am häufigsten mit der Grafik oder dem Vertrieb.

Ich schätze diesen Teamgedanken sehr. Auch als Auszubildender bist du ein fester Bestandteil des Teams und wirst von jedem entsprechend behandelt. Natürlich muss man ab und zu auch mal Botendienste übernehmen oder Präsentationsräume vorbereiten, aber hauptsächlich beschäftigt man sich mit Aufgaben die mit Marketingkommunikation zu tun haben.

#basecom

Als Neuling wurde mir der Berufseinstieg leicht gemacht. Ich wurde herzlich empfangen und sofort vom Team aufgenommen und akzeptiert. Die Stimmung im Büro ist positiv und man fühlt sich direkt wohl. Ein Grund dafür ist die moderne Innenausstattung des Büros, denn durch den grünen Teppichboden, die Fototapeten und den vielen Pflanzen in jedem Büro, fühlt man sich buchstäblich wie in einem Wald. Durch diese positive Atmosphäre im Büro macht es Spaß, jeden Tag ins Büro zu fahren um dort zu arbeiten. Auch ist die technische Ausstattung im Büro auf dem neuesten Stand.

Anders als bei einer durchschnittlich großen Werbeagentur, arbeiten wir bei basecom aktuell zu dritt im Marketingbereich. Dadurch bekommt man von Anfang an wichtige und vertrauensvolle Aufgaben, da man eine Säule der Abteilung ist. So kann man die 30% der Theorie die man in der Schule lernt, direkt praktisch umsetzen und anwenden.

#fazit

Du hast Interesse bekommen an einer Ausbildung bei basecom? Neben dem Beruf zum Kaufmann für Marketingkommunikation gibt es noch viele weitere Ausbildungsmöglichkeiten.

Vom technischen Berufsfeld als Fachinformatikerin/-informatiker für Systemintegration oder Anwendungsentwicklung bis hin zu kaufmännischen Berufen wie Kauffrau/-mann für Büromanagement ist alles im Ausbildungsspektrum von basecom vorhanden. Auch ein duales Studium ist in einigen Berufen möglich, wie z.B. ein duales Studium im Bereich Medieninformatik. Bei basecom bekommst du direkt die Wertschätzung die dir zusteht und du bist ein Teil des großen und ganzen. Im Arbeitsalltag profitierst du von modernster Hard- und Software, kostenlosen Getränken und der Möglichkeit an verschiedenen Workshops teilzunehmen und dich somit weiterzubilden. basecom ermöglicht dir flexible Arbeitszeiten und wohlverdiente 29 Tage Urlaub. Auch außerhalb des Büros kannst du auf Unternehmensprogramme zurückgreifen, wie z.B. Vergünstigungen beim Carsharing oder im Fitnessstudio.

Als Auszubildene/Auszubildender bekommst du bei basecom all das, was man sich als Auszubildender wünscht. Ein modernes Unternehmen mit einem offenen und herzlichen Team, Wertschätzung für Auszubildende und darüber hinaus noch viele Mitarbeiterprofits außerhalb der Arbeitszeit.

Werde ein Teil unseres Teams!

Über den Autor

jan_wollbrink_team

Jan Wollbrink

Kaufmann für Marketingkommunikation


"Music is the answer to your problems." - Oliver Heldens

Meine Sprachen


in Hashtags, in Zahlen, in Bildern, Marketing, Online Marketing, Social Media

Mein Sprachrohr

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.